Das 1x1 des konstruktiven Miteinanders

Schlüssel

Jung ist, wer noch staunen und sich begeistern kann. Wer die Ereignisse herausfordert und sich freut am Spiel des Lebens.
Marc Aurel (121-180)

Zusammenarbeit im Team erfolgreich gestalten

Art: Seminar, Training, Inhouse
Dauer: 3 Tage inkl. Follow-Up-Tag
Anzahl: max. 12 Personen
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen, Führungskräfte, Teams oder Abteilungen

Seminarbeschreibung

Konstruktiv zusammenarbeiten bedeutet, auf vereinbarte Ziele zu fokussieren und Arbeit gemeinsam sinnvoll zu organisieren. Es heißt aber auch, Probleme und Konflikte anzugehen, bei deren Klärung persönliche Angriffe zu vermeiden und darauf hinzuwirken, einvernehmliche Lösungen zu finden.

Dazu muss zunächst die Beziehungsebene (das „Wie“ des Miteinanders) geklärt werden, bevor auf die Arbeitsinhalte (das „Was“) eingegangen werden kann. Es muss klar sein, wer welche Rollen inne hat und welche Erwartungen damit verbunden sind. Zudem ist eine Auseinandersetzung über die Art und Weise der Kommunikation und des Umgangs mit Konflikten notwendig.

Das alles geschieht in einem interaktiven Prozess aller Beteiligten, so dass Vertrauen als Basis für Zusammenarbeit wachsen kann. Am Ende stehen mehr Offenheit und Toleranz, mehr Lust auf Eigeninitiative und mehr Mut, Ungewohntes zu tun.

In diesem Seminar setzen sich die Teilnehmer/innen damit auseinander, wie sie diesen Prozess in ihrem Team oder ihrer Abteilung anstoßen und befördern können.

Ziele und Nutzen

  • konstruktive Zusammenarbeit realisieren
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit stärken
  • organisatorisch-strukturelle Defizite beheben

Inhalte und Themen

  • Kennzeichen konstruktiver Zusammenarbeit
  • Voraussetzungen für konstruktives Miteinander
  • Bedeutung von Beziehungs- und Inhaltsebene
  • Rollenklärung und Konflikte
  • Umgang mit Vorbehalten und Ängsten

Methoden

    Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit, Praxisbeispiele, Übungen, Diskussionen, Selbstreflexion, Analysen mit Arbeitsblättern, Unterlagen, Handout