Umgang mit Widerständen

helfende Hand

Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes erreicht worden.
Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Changemanagement für Führungskräfte

Art: Seminar, Training, Inhouse
Dauer: 3 Tage inkl. Follow-Up-Tag
Anzahl: max. 12 Personen
Zielgruppe: Führungskräfte

Seminarbeschreibung

Nichts ist beständiger als der Wandel. Von allen Menschen fordert er Flexibilität im Denken und die permanente Bereitschaft zur Veränderung. In Organisationen ist es die Aufgabe von Führungskräften, Veränderungen verständlich zu vermitteln. Sie müssen Akzeptanz schaffen und Prozesse in Gang setzen, die die Veränderungsbereitschaft bei ihren Mitarbeiter/innen fördern. Führung bedeutet hier Management von Veränderung und Wandel.

Häufig werden Veränderungen von Widerständen begleitet, die sich mitunter sehr subtil äußern und deren Ursachen nicht leicht ersichtlich sind. Wenn die Blockaden andauern, entsteht eine Dynamik, die die Steuerung des Veränderungsprozesses erheblich erschwert. Führungskräfte, die die Logik dieser Dynamik kennen, sind in der Lage, Widerstände zu nutzen und Veränderungen erfolgreicher zu gestalten.

Im Seminar geht es darum, das Phänomen "Widerstand gegen Veränderung" besser zu verstehen, um zukünftig souveräner mit dieser Form der Reaktion umgehen zu können. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer/innen, Veränderungen so zu gestalten, dass möglichst wenig Widerstand entsteht.

Ziele und Nutzen

  • Veränderungsprozesse positiver gestalten
  • mit Widerständen souveräner umgehen
  • höhere Akzeptanz bei Mitarbeiter/innen erreichen

Inhalte und Themen

  • Wie funktionieren Veränderungen?
  • Formen von Widerstand gegen Veränderungen
  • Psychologik, Ursachen und Hintergründe
  • Konstruktiver Umgang mit Widerstand
  • Erfolgsfaktoren gelungener Veränderungsprozesse

Methoden

    Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit, Praxisbeispiele, Übungen, Diskussionen, Selbstreflexion, Analysen mit Arbeitsblättern, Unterlagen, Handout