Konstruktiv führen - Mitarbeiterführung für Führungskräfte

Die Übertragung von Verantwortung und die Erteilung von Befugnissen macht noch keine gute Führungskraft aus. Neben ausgeprägten sozialen Kompetenzen hilft die Klarheit über die eigene Rolle, die eigenen Ansprüche, die gegenseitigen Erwartungen und ein differenziertes Führungsverständnis dabei, die Position mit Kraft und Authentizität zu füllen.

Das Seminar zielt darauf ab, Führung von Menschen als spannendes Betätigungsfeld zu entdecken, die Rolle als Beziehungsmanager/in anzunehmen und zu lernen, mit Emotionen angstfrei und souverän umzugehen. Es geht darum, die persönlichen Herausforderungen zu erkennen und zu akzeptieren, individuelle Lösungsstrategien zu entwickeln, konstruktives Feedback anzunehmen und die eigenen Persönlichkeitskompetenzen gezielt auszubauen.

Im Ergebnis führt der Prozess dazu, dass die Teilnehmenden ihr Rollenbild schärfen, einen konstruktiven Führungsstil kultivieren und insgesamt in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden.

Im Seminar reflektieren die Teilnehmenden ihr bisheriges Führungsverhalten. Sie fragen sich, ob und wie Führung bislang funktionierte und unter welchen Umständen sie erfolgreicher sein könnten. Sie definieren ihre Führungsrolle neu und bekommen ein deutliches Gefühl dafür, wie konstruktive Führung funktioniert und was sie für eine motivierende Mitarbeiterführung tun müssen.

Ziele und Nutzen

  • klares Bild der Führungsrolle entwickeln
  • stärkeres Führungsbewusstsein aufbauen
  • mit eigenen / fremden Emotionen sicher umgehen
  • souverän auf Störungen im Team reagieren

Inhalte

  • Führung als Spannungsfeld
  • Sinn und Zweck von Führung
  • Merkmale erfolgreicher Führungsarbeit
  • Gestaltung tragfähiger Arbeitsbeziehungen
  • Umgang mit Emotionen und Demotivation
  • Auflösung von Spannungen

Methoden

  • Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit, Praxisbeispiele, Übungen, Diskussionen, Selbstreflexion, Analysen mit Arbeitsblättern, Unterlagen, Handout