Supervision - Arbeitsbelastungen konstruktiv begegnen

im Seminar

Supervision ist ein fortlaufendes, regelmäßiges Angebot, das sich an Berufsgruppen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich mit stark belastenden Arbeitsinhalten richtet. Sie zielt darauf, individuellen innerem Druck abzubauen und dient der Psychohygiene.

In einer Supervisionssitzung wird, wie das Wort schon sagt, quasi 'von oben' auf die Arbeit geschaut.

Der Austausch bietet einer Gruppe von 10 bis 12 gleichgestellten Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, Fragen und Anliegen aus dem beruflichen Alltag zu bearbeiten, schwierige Situationen mit angemessener Distanz zu reflektieren und belastende berufliche Konflikte zu bewältigen.

In einer moderierten Gesprächsrunde werden Erfahrungen ausgetauscht, Hintergründe von konflikthaften Situationen betrachtet und gemeinsam nach konstruktiven Problemlösungen gesucht.

Die Teilnehmenden erhalten Anregungen und gegenseitiges Feedback. Somit sind sie in der Lage, Selbst- und Fremdwahrnehmung abzugleichen und zu einer realitätsgerechteren Gesamteinschätzung zu kommen. Sie entwickeln neue Perspektiven und erarbeiten Strategien, aus denen sich konkrete Schritte zur Umsetzung in die Praxis ableiten lassen.

Ziele und Nutzen

  • Von den Erfahrungen anderer profitieren
  • die eigene Sicht- und Handlungsweise erweitern
  • Lösungen für schwierige Situationen entwickeln
  • Entlastung im Berufsalltag erfahren

Inhalte und Themen

  • Austausch über belastende Arbeitssituationen mit PatientInnen, KlientInnen etc.
  • Fallbesprechung, Kollegiale Beratung
  • Konfliktklärung innerhalb der Gruppe und/oder mit Vorgesetzten
  • Verbesserung von Arbeitsbedingungen bzw. -strukturen

Kennenlernen im Erstgespräch

Gerne stellen wir uns Ihnen und Ihrer Supervisionsgruppe innerhalb eines kostenfreien Erstgesprächs vor.

Bitte setzen Sie sich mit uns telefonisch in Verbindung oder nutzen Sie das untenstehende Formular zur Kontaktaufnahme.

Anrede*
Was ist die Summe aus 3 und 1?